Polnische Klassifikation für Waren und Dienstleistungen: 20.12.24.0
CN: 3206

Pigmentklasse
R-1 (PN-EN ISO 591)
II (ASTM D-476)

Produktinformationen

TYTANPOL® RS ist ein weißes Pulver mit der kristallinen Struktur von Rutil. Es ist weder toxisch, noch entzündlich oder chemisch aktiv. Die Oberfläche ist mit Aluminiumverbindungen, sowie mit hydrophoben, organischen Komponenten nachbehandelt. TYTANPOL® RS ist dank seiner einzigartigen physikalischen und chemischen Eigenschaften bei der Pigmentierung von Kunststoffen leicht zu verarbeiten. Aufgrund seines geringen Feuchtigkeitsgehaltes ist die Verarbeitung bei hohen Temperaturen kein Problem und verursacht keine Folienblasenbildung. Die relativ kleine Partikelgröße, sowie die besondere Oberflächenstruktur machen eine außergewöhnlich gute Benetzung und Dispersion in Polymermatrices möglich. Das Pigment hat gute optische Eigenschaften, steht für einen hohen Weißheitsgrad, sowie einen neutralen Farbton und Opazität der pigmentierten Produkte. Darüber hinaus weist das Pigment eine begrenzte Witterungsbeständigkeit auf.

Anwendungsbereich

TYTANPOL® RS ist ein Pigment, welches besonders für die Herstellung von Pigmentkonzentraten, sowie zur Pigmentierung einer Vielzahl von Kunststoffen, weichem PVC (nicht stabilisiert mit Bleiverbindungen), PE (insbesondere lineares PE niedriger Dichte), PP und anderen Polyolefinen, Plastisolen, ABS, SAN, Styropor, Acryl, Polyurethanen, Polyamiden, Polycarbonaten, Elastomeren, Gummiwaren, Silikonen, Vinylbodenbelägen und Linoleum. Das Pigment wird besonders zur Pigmentierung von Folien und Leder empfohlen und kann auch erfolgreich zur Pigmentierung von Epoxidharzen, Polyestern und einigen Kunstfasern eingesetzt werden. Dieser Pigmenttyp entspricht dem NSF® -Standard Nr.14. Somit kann es für Kunststoffrohrleitungen und Stoffe eingesetzt werden, die in direktem Kontakt mit Trinkwasser stehen.

Anwendungssicherheit

TYTANPOL® RS ist ein transport-, anwendungs- und entsorgungssicheres Pigment.
Detaillierte Angaben über die Anwendungssicherheit unserer Pigmente können Sie dem Sicherheitsdatenblatt entnehmen.

Das Pigment kann bei Erzeugnissen verwendet werden, die unmittelbar mit Lebensmitteln in Berührung kommen.

Es ist NSF®-zertifiziert (Zertifikat Nr. 14) als Pigment, das für Kunststoffrohre und Material des Direktkontakts mit Trinkwasser bestätigt wurde.

Verpackung und Transport

TYTANPOL® RS wird gepackt:

  • je 25 kg in Ventilsäcke aus Papier,
  • je 500 kg bzw. 1000 kg in elastische Container, sog. Big-Bags,
  • in Tanklastwagen,
  • auf Wunsch des Abnehmers auch in andere Verpackungen, z.B. in Polyethylensäcke, in lösbare Papierverpackungen.

TYTANPOL® RS ist mit gedeckten Transportmitteln gemäß den geltenden Transportvorschriften zu befördern. Der Produkt ist während der Beförderung vor der Einwirkung des Wassers, der atmosphärischen Niederschläge, einer direkten Sonnenstrahlung sowie vor der Beschädigung der Verpackung zu schützen. Die Zahl der Schichten der flach in einem Stapel liegenden Säcke soll vierundzwanzig nicht überschreiten. Die Zahl der Schichten der flach auf einer Palette liegenden Säcke, die je nach der Palettengröße unterschiedlich ist, soll elf nicht überschreiten. Soll das Produkt in auf Paletten geformten Ladungseinheiten transportiert werden, ist das Übereinanderstellen von höchstens zwei Ladungseinheiten zugelassen. Nach schriftlicher Vereinbarung zwischen dem Abnehmer und dem Produzenten ist die Beförderung des Produktes in loser Form mit entsprechenden zur Beförderung von Staubgütern zugelassenen Transportmitteln zugelassen, soweit die Beförderungsbedingungen die Qualität des Produktes mindestens so gut wie die Verpackung schützen können.

Das Pigment TYTANPOL® RS ist gemäß UN-Orange Book und gemäß internationalen Transport-Coden, wie z.B. RID (Schienenverkehr), ADR (Straßenverkehr) und IMDG (Seeschiffsverkehr) kein Gefahrgut. Bei der Beförderung mit Straßenverkehrsmitteln des Abnehmers oder eines vom Abnehmer direkt beauftragten Beförderers ist der Abnehmer bzw. der Beförderer für die eventuelle Verschlechterung der Qualität des Produktes verantwortlich.

Aufbewahrung

Titanweiß ist in originellen, unbeschädigten Verpackungen in sauberen und trockenen Lagergebäuden aufzubewahren sowie vor Witterungseinflüssen (Sonnenstrahlung, Niederschläge) zu schützen.

Die Zahl der Schichten der flach in einem Stapel liegenden Säcke soll vierundzwanzig nicht überschreiten. Soll das Produkt in auf Paletten geformten Ladungseinheiten aufbewahrt werden, ist das Übereinanderstellen von höchstens drei Paletten zugelassen.

Nach schriftlicher Vereinbarung zwischen dem Abnehmer und dem Produzenten ist die Aufbewahrung des Pigmentes in loser Form zugelassen, soweit die Aufbewahrungsbedingungen die Qualität des Produktes mindestens so gut wie die Verpackung schützen können.

Elastische Container (sog. Big-Bags) je 1000 kg werden vereinzelt auf Paletten in Hochregalen aufbewahrt. Zugelassen ist die Aufbewahrung im Hochregal von zwei auf einer Palette liegenden, in Folie verpackten, elastischen Containern je 500 kg.

WISSENSBASIS

Titandioxidpigmente werden aus schwarzen Rohmaterialien hergestellt.

Die Chemie ist ein Gebiet voller Überraschungen. Ja, es ist wahr. Das beste Weißpigment wird aus schwarzem Rohmaterial hergestellt, vor allem aus Ilmenit (natürliches Mineral) oder Titanschlacke (Erzkonzentrate).

Eisensulfat – ein anerkanntes Zwischenprodukt in der Chemieindustrie

Seit vielen Jahren wird Eisensulfat zur Herstellung von Koagulationsmitteln für die Abwasserreinigung und -aufbereitung verwendet. Es dient auch der Herstellung von Eisenpigmenten. In der Zementindustrie wird es als Reduktionsmittel von sechswertigem Chrom verwendet, das nekrotisierende [...]